Schützen schreiben Vorarlberger Sportgeschichte

Die Union Schützengilde Altach gewinnt als erster Vorarlberger Verein eine Bundesligamedaille! Dass es sogar die Goldene geworden ist, das hat im Rheindorf niemand erwartet.
Schützen schreiben Vorarlberger Sportgeschichte

Der Finalwettkampf am vergangenen Wochenende in Kössen (Tirol) zwischen der Union Schützengilde Altach mit den Schützen Marlene Pribitzer, Sheileen Waibel, Thomas Muxel und Patrick Diem und dem ASKÖ Bad Goisern mit den Schützen Nikolaus Blamauer, Stefan Raser, Florian Eberlberger und Walter Zehentner war an Dramatik kaum zu überbieten. Den ausgeglichenen Wettkampf entschieden die Altacher erst nach dem zweiten Stechen für sich.

Die erste Serie gewannen die Altacher klar mit 7:1, im zweiten Durchgang behielt Bad Goisern beim 5:3 knapp die Oberhand. In der dritten Serie behielten die Gegner aus Oberösterreich klar mit 8:0 die Oberhand und stellten in der Gesamtwertung auf 14:10. Somit galt für die Schützen aus Altach in der Finalrunde die Devise: „Alles oder nichts!“ Und siehe da, die Vorarlberger hatten die besseren Nerven und gewannen 6:2. Bei einem Gleichstand von 16:16 und 1568 Ringen für Altach und 1560 Ringen für Bad Goisern ging es ins Stechen, jeder Schütze gab einen Schuss ab und tatsächlich, wieder Unentschieden. Beim zweiten Stechschuss stand das Glück auf der Seite der Union Schützengilde aus Altach und so durfte erstmals über einen Meistertitel gejubelt werden. Die beiden Trainer Harald Mallin und Hannes Gopp sowie der Oberschützenmeister Peter Niederklopfer waren nicht mehr zu bremsen. Die Mannschaft wurde gebührend gefeiert und im Trainerteam flossen sogar ein paar Freudentränen. Altach ist Meister 2019!

Message