Kulinarische Spezialitäten aus drei Nationen

Beim interkulturellen Kochabend genossen 21 Teilnehmer/innen kulinarische Genüsse aus Marokko, der Türkei und dem Irak.
Kulinarische Spezialitäten aus drei Nationen

Bereits zum zehnten Mal luden Birgit Grabher und Vildan Kocak zu diesem speziellen Kochabend in die Schulküche der Mittelschule. Das Duo organisiert die interkulturellen Kochabende seit mittlerweile fünf Jahren und freut sich auf den großen Zuspruch in der Bevölkerung.

Zweimal jährlich finden die interkulturellen Kochabende statt. Anfangs wurden zumeist türkische Spezialitäten gekocht, nun geht der Weg in eine neue Richtung. Beim aktuellen Kochabend wurden gemeinsam kulinarische Spezialitäten aus drei verschiedenen Nationen gekocht. Die drei Frauen Fatima Chami (Marokko), Sevim Zorlu (Türkei) und Saba Fawzi (Irak), alle leben in Altach, stellten sich beim interkulturellen Kochabend in den Dienst der guten Sache. Gemeinsam mit den 21 Teilnehmer/innen bereitete das Trio Köstlichkeiten aus ihrem jeweiligen Heimatland zu.

„Der interkulturelle Kochabend dient vor allem der Kommunikation zwischen den verschiedenen Nationen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Altacher/innen aufgeschlossen und gerne auch bei diesen netten Kochabenden mit dabei sind“, freute sich Organisatorin Birgit Grabher über den regen Zuspruch.

Hier geht's zur Bildergalerie

Message