"Flüchtlinge & Wir – Ein Miteinander amKumma"

Die Region amKumma beteiligt sich am neuen Projekt der Caritas und bietet nach dem Aus für die Nachbarschaftshilfe nun eine neue Plattform um Asylwerbende, welche keine Möglichkeit auf dem regulären Arbeitsmarkt haben, für Hilfstätigkeiten zu beschäftigen.
"Flüchtlinge & Wir – Ein Miteinander amKumma"

Die Voraussetzungen für eine Beschäftigung sind dabei klar geregelt:

Sie können Asylwerbende für Hilfstätigkeiten engagieren, wenn

  • Sie über 60 Jahre alt und körperlich nicht in der Lage sind, die entsprechende Tätigkeit ohne Hilfe auszuführen
  • Sie alleinerziehend (Kind(er) unter 10 Jahren) sind
  • Sie an einer schweren Erkrankung / Invalidität / körperlichen Behinderung leiden
  • Sie vor kurzem einen Todesfall in Ihrer Kernfamilie erlitten haben
  • Sie Hilfe aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes eines Mitglieds Ihrer Kernfamilie (Erziehungsberechtigte/r, Kind/er) benötigen
  • Sie sich in einem Genesungsprozess in Folge eines Unfalls befinden
  • Sie durch die Pflege eines nahen Angehörigen psychisch belastet sind.

Wofür dürfen Sie Asylwerbende engagieren?

  • Hilfe bei der Gartenarbeit
  • Hilfe beim Schneeräumen von Vorplätzen auf dem eigenen Grundstück und Gehsteigen, welche an das eigene Grundstück angrenzen
  • Begleitung beim Einkauf
  • Hilfe bei Reinigungstätigkeiten im Haushalt
  • Mithilfe beim Aufbau von Möbeln
  • Hilfe bei der Entrümpelung
  • Mithilfe bei Großputzaktionen (z.B. Frühjahrsputz)

Sonderfall Vereine

In einer der amKumma-Gemeinden registrierte, gemeinnützige Vereine dürfen Asylwerbende für folgende Aufgabenbereiche eingesetzt werden:

„Regionale und Vereinsveranstaltungen, Turniere, öffentliche Auftritte“: Mithilfe bei Auf-/Abbauarbeiten, bei der Reinigung, Mithilfe in der Küche und beim Service, Mithilfe beim Verteilen von Werbematerial, etc.

„Instandhaltung“: Mithilfe bei Instandhaltungsarbeiten und Pflege von unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden, Stätten und Kulturgütern

 „Vereinseigene Infrastruktur“ (Eigentum oder gemietet):   Mithilfe bei der Pflege von Sportplätzen, Vereinslokalitäten, etc.

Sonderfall Religiöse Einrichtungen

In einer der amKumma-Gemeinden ansässige religiöse Einrichtungen, dürfen Asylwerbende für Hilfstätigkeiten in den religiösen Einrichtungen eingesetzt werden.

Sonderfall Ehrenamtliche

In einer der amKumma-Gemeinden tätige Ehrenamtliche Organisationen dürfen Asylwerbende für folgende Hilfstätigkeiten eingesetzt werden:

„Organisation von Begegnungsräumen, bei denen Sprachtraining ermöglicht wird“ (z.B. Sprachentreffs, interkulturelle Purzelbaumgruppe, Nähcafé): Mithilfe beim Herrichten des Raumes, beim Aufräumen der Räumlichkeiten, etc.

Auftragsnummer: Nach Erhalt des ausgefüllten Anmeldeformulars erhalten Sie von der Caritas eine Auftragsnummer, die Sie benötigen, um bezüglich HelferInnen bei der Caritas oder einem Flüchtlingsquartier in Ihrer Nähe anzufragen.

Monatsstundenzettel:  Die HelferInnen der Caritas benötigen Ihre Stundenbestätigung (Angabe der Auftragsnummer, Ankreuzen der bei Ihnen geleisteten Stunden – ein Kreuz pro halbe Stunde, Unterschrift) auf dem Monatsstundenzettel, den die HelferInnen zum Einsatz zu Ihnen mitbringen. Bitte geben Sie den Zettel nach jedem Einsatz den HelferInnen wieder mit. Dies erlaubt uns, die geleisteten Stunden in unserer Datenbank abzurechnen und die HelferInnen zu vergüten.  Sie zahlen kein Bargeld für den Einsatz an die HelferInnen!

Ihre Spende: Die empfohlene Spende beträgt 6 Euro pro Stunde je HelferIn. Von dieser Spende erhalten die HelferInnen 4 Euro und der Rest der Spende finanziert Versicherung und Organisationsaufwand.

Spendenkonto: Wir bitten Sie, bei Überweisung Ihrer Spende Ihre Auftragsnummer als „Verwendungszweck“ anzugeben. 

Bei Beschwerden: Bitte melden Sie sich unverzüglich bei uns, aber beachten Sie bitte, dass unsere HelferInnen keine Fachleute sind und am besten unter Anleitung eingesetzt werden.

Versicherung: Die von uns an Sie vermittelten HelferInnen sind während des Hilfseinsatzes unfall- und haftpflichtversichert. 

 Für Fragen steht die Caritas gerne telefonisch (+43 (0) 5522 200 1790) von Montag bis Freitag 8.00Uhr-12.00Uhr zur Verfügung!

 

Message