Altacher sagen „JA“ zum weiteren Kiesabbau

In der Volksabstimmung am 1. Dezember votierten 1668 Personen (62,47%) der abgegebenen Stimmen für ein Ja, 1002 Personen setzten ihr Kreuz beim Nein.
Altacher sagen „JA“ zum weiteren Kiesabbau

Ich freue mich sehr über das Ergebnis der heutigen Volksabstimmung. Es sorgt für Klarheit in der Gemeinde in der Frage um die geplante Erweiterung des Kiesabbaus im Gebiet „Sauwinkel“ und darf als Bestätigung gesehen werden, dass wir mit unseren Plänen auf dem richtigen Weg sind.

Der sehr große Zuspruch in dieser Frage gibt der Gemeinde wichtigen Rückhalt und stärkt die Position der Gemeinde Altach. Das hilft uns außerordentlich für die weiteren Schritte, gerade beim Thema der Verkehrslösung aber auch in der Frage der großen anstehenden Investitionen der Gemeinde.

Ich bedanke mich bei allen, die ihre Stimme heute abgegeben haben.

Abstimmungsergebnis:

 

Wahlberechtigte

Ausgegebene
Wahlkarten

Abgegebene
Stimmen

Gültige Stimmen

Ungültige
Stimmen

JA

NEIN

Sprengel 1*

1203

135

958

955

3

611

344

Sprengel 2

1338

112

590

589

1

359

230

Sprengel 3

1476

155

641

641

0

394

247

Sprengel 4

1253

121

485

485

0

304

181

Summe

5270

523

2674

2670

4

1668

1002

Ergebnis in %

5270

 

50,74%

99,85%

0,15%

62,47%

37,53%

* Im Sprengel 1 wurden jene 473 Briefwahlkarten, die bis zum Schließen des Wahllokales (12.00 Uhr) bei der Gemeinde eingelangt sind, mit ausgewertet.

Ich bin mir natürlich auch bewusst, dass heute nicht alle für das Projekt gestimmt haben. Daher werden wir mit der heute zum Ausdruck gebrachten Rückendeckung der Mehrheit der Altacherinnen und Altacher nun umso mehr daran gehen, das vorgestellte Kiesabbau-Projekt gemeinsam und rasch in die Tat umzusetzen. Unser Ziel muss es dabei sein, alle unterschiedlichen Interessen bestmöglich zu berücksichtigen und zufriedenstellende Lösungen zu finden. Dazu lade ich schon jetzt alle herzlich ein.

Danke für Kommen und ihr Interesse.

Gottfried Brändle
Bürgermeister

Message