1. Neuigkeiten
  2. Altach bestätigt seine 4 „e“

Altach bestätigt seine 4 „e“

Im zwanzigsten Jahr des Landesprogramms für energieeffiziente Gemeinden fand kürzlich der e5-Event statt. Die Gemeinde Altach unterzog sich erneut einer Rezertifizierung und untermauerte ihre Energieeffizienz und erhielt erneut vier „e“.
Altach bestätigt seine 4 „e“

Was vor zwanzig Jahren bescheiden begann, ist heute eine tragende Säule von Vorarlbergs Bestrebungen, energieautonom zu werden: das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden. Alle vier Jahre müssen sich die Gemeinden beim Audit einer unabhängigen Kommission stellen. Diese bewertet die Umsetzungen der Gemeinden in Prozentpunkten sowie in „e“, die beim e5-Event vergeben werden. Ein bis maximal fünf „e“ sind möglich.

Altach trat als Pioniergemeinde bereits 1998 dem e5-Landesprogramm bei und wurde 1999 erstmalig zertifiziert und erhielt damals auf Anhieb zwei „e“. Inzwischen sind 20 Jahre und fünf Zertifizierungen vergangen.

Vier Jahre nach der letzten Zertifizierung erreichte die e5-Gemeinde Altach auch heuer wieder die Bewertung von 4 „e“. Die Kommission bestätigte die Kontinuität der energiepolitischen Arbeit der Gemeinde mit 64 %.

Die Kommission hob u.a. das Engagement hervor, die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Altach mit in die Planungen von Verkehrskonzept und Zentrumsentwicklung einzubinden. Darüber hinaus wurden die vorbildhaften Beispiele gemeindeeigener Neubauten im Passivhausstandard (KOM und Verwaltungstrakt der NMS), das Nahwärmeprojekt für alle öffentlichen Gebäude sowie die hohe Bereitschaft zur Umsetzung eines vorbildlichen Grünflächenmanagements lobend erwähnt.

Als besonders befruchtend bezeichnete die Kommission die Kooperation der Gemeinde Altach in der Region amKumma und empfahl die Beibehaltung dieser engen Zusammenarbeit. Hier entstehen Projekte und Angebote, die ohne diese enge Kooperation womöglich nicht zustande kommen würden.

Message